Archiv des Monats “März 2018

Rudolf Steiner: Allgemeine Menschenkunde als Grundlage der Pädagogik (GA 293)

Leitung Ricarda Murswiek –

In diesem Kurs für das Kollegium der Waldorfschule aus dem Jahr 1919 gab Rudolf Steiner einen umfassenden Überblick über seine Menschenkunde. Durch die Ideen der allgemeinen Menschenkunde kann die berufliche Gestaltungskraft nicht nur des Pädagogen, sondern jedes Menschen enorm vertieft werden.

ab Donnerstag 12.04.2018                                                                                                                                                  wöchentlich 19.30 – 21.30 Uhr                                                                                                                                                    R7, 23 Mannheim                                                                                                                                                                  Gebühr: Erm. 70 €, Normal 100 €, Förderbeitr. 130 € pro Trimester                                                Anmeldung erbeten

Monatlicher Kurs Rudolf Steiner: Die Philosophie der Freiheit (GA 4)

Leitung: Ralf Gleide und Ricarda Murswiek –

Kurs 1 Freitag 27. April 20.00 – 22.00 Uhr
Kurs 2 Samstag 28. April 18.00 – 20.00 Uhr
Kurs 1 Freitag 11. Mai 20.00 – 22.00 Uhr
Kurs 2 Samstag 12. Mai 18.00 – 20.00 Uhr
Kurs 1 Freitag 08. Juni 20.00 – 22.00 Uhr
Kurs 2 Samstag 09. Juni 18.00 – 20.00 Uhr
Kurs 1 Freitag 06. Juli 20.00 – 22.00 Uhr
Kurs 2 Samstag 07. Juli 18.00 – 20.00 Uhr

Ort:

Kurs 1 Waldorfschule Heidelberg, Mittelgewannweg 16, 69123 Heidelberg

Kurs 2 R7,23 Mannheim

 

Die Inhalte von Kurs 1 und Kurs 2 sind identisch.

Kursgebühr: 15 € pro Abend, ermäßigt 10 €

Anmeldung erbeten

Themenabend: Das Menschenbild des Transhumanismus und sein zunehmender Einfluss auf Politik und Gesellschaft

mit Ralf Gleide – 

Friedrich Nietzsche war mit seiner Lehre vom „Übermenschen“ ein Vorläufer des Transhumanismus. An diesem Abend möchte ich zeigen, aus was für einer Seelenverfassung der Transhumanismus hervorgeht und wie diese Seelenverfassung das politische und gesellschaftliche Leben der Gegenwart beeinflusst. Zugleich möchte ich die Positionen der aktuell wichtigsten Vertreter des Transhumanismus vorstellen und diskutieren.

 

Zeit: Freitag, 4. Mai, 20.00 Uhr

Ort: Waldorfschule Heidelberg, Mittelgewannweg 16, 69123 Heidelberg

 

Eintritt frei, Spenden erbeten

Vortrag 1: Das Erscheinen des Christus im Ätherischen und die Zukunft von Menschheit und Erde

Vortrag von Ricarda Murswiek –

Das Erscheinen des Christus in unserer Zeit ist die erste von drei übersinnlichen Offenbarungen. Auf das gegenwärtige Erscheinen im Ätherischen, das etwa drei Jahrtausende andauern wird, folgen die nächste Christus-Offenbarung auf dem unteren Devachanplan und in ferner Zukunft sein Erscheinen als Welten-Ich im oberen Devachan. Im Vortrag soll gezeigt werden, wie diese Offenbarungen mit den großen Herausforderungen der Zukunft zusammenhängen, insbesondere mit der Bewältigung des Wiedereintrittes des Mondes in die Erde im 8. Jahrtausend.

 

Zeit: Freitag, 29. Juni 20.00 Uhr

Ort: Waldorfschule Heidelberg, Mittelgewannweg 16, 69123 Heidelberg

Eintritt frei, Spende erbeten

 

Vortrag 2: Das übersinnliche Mysterium von Golgatha im 19. Jahrhundert und die Einweihung Rudolf Steiners

Vortrag von Ralf Gleide –

„Das Opfer des Christus im 19. Jahrhundert ist vergleichbar dem Opfer auf dem physischen Plan im Mysterium von Golgatha und kann als die zweite Kreuzigung des Christus auf dem Ätherplan bezeichnet werden. Dieser geistige Erstickungstod … ist eine Wiederholung des Mysteriums von Golgatha in den Welten, die unmittelbar hinter der unsrigen liegen, damit ein Wiederaufleben des früher verborgenen Christus-Bewusstseins in den Seelen der Menschen auf Erden stattfinden kann. Dieses Wiederaufleben wird zum hellseherischen Schauen der Menschheit im 20. Jahrhundert … das heißt, das Leben des Christus wird vom 20. Jahrhundert an immer mehr und mehr in den Seelen der Menschen gefühlt werden als ein direktes, persönliches Erlebnis.“ (Rudolf Steiner GA 152, 2.5.1913)

Zeit: Freitag, 13. Juli, 20.00 Uhr

Ort: Waldorfschule Heidelberg, Mittelgewannweg 16, 69123 Heidelberg

 

Eintritt frei, Spenden erbeten

Veranstaltungen an anderen Orten

Samstag 14.04.2018 Das Erscheinen des Christus im Ätherischen und die ihm entgegen wirkenden okkulten Mächte

Zwei Vorträge von Ralf Gleide

18.00 Uhr 1. Vortrag: Das Erscheinen des Christus im Ätherischen und die ihm entgegen wirkenden okkulten Mächte

20.00 Uhr 2. Vortrag: Die Aufgaben der Anthroposophischen Gesellschaft in Zusammenhang mit der ätherischen Wiederkunft

Michael- Zweig Wiesbaden, Albert Schweitzer Allee 40 (blauer Pavillon), 65203 Wiesbaden

 

Freitag 20.04.2018 Das Erscheinen des Christus im Ätherischen und die ihm widerstrebenden okkulten Mächte

Vortrag von Ralf Gleide

19.30 Uhr, Johannes Kepler Zweig, Hopfengasse 11, Linz (Österreich)

 

Samstag 21.04.2018 Das Erscheinen des Christus im Ätherischen

Seminar mit Ralf Gleide und Ricarda Murswiek

9.00 – 18.00 Uhr, Johannes Kepler Zweig, Hopfengasse 11, Linz (Österreich)

 

Samstag 30. 06.2018 Die Ausbildung des Herzorgans auf dem Schulungsweg

Vortrag und Seminar mit Ralf Gleide

11.00 – 12.30 Uhr: Vortrag: Die Ausbildung des Herzorgans

14.30 – 18.00 Uhr: Seminar Rudolf Steiner Haus, Rieterstr. 20, 90419 Nürnberg