Alle Artikel in der Kategorie “Veranstaltungen an anderen Orten

Künstlerische Darbietung in Mannheim: Sergej O. Prokofieff: Dichtung und Lebensmotive

Sergej O. Prokofieff: Dichtung und Lebensmotive

Sergej O. Prokofieff hat in seiner Jugend und kurz vor seinem Tod Gedichte von hohem künstlerischem und spirituellem Wert verfasst. Er besaß eine enorme künstlerische Gestaltungskraft, die er überwiegend in den Dienst der Geisteswissenschaft gestellt hat. Sie prägte seine Vorträge und Bücher. An diesem Abend sollen Prokofieffs zentrale Lebensmotive in erzählender Form, sowie durch Sprachgestaltung, Eurythmie und Musik erlebbar gemacht werden. Es werden auch einzelne seiner Gedichte in russischer und deutscher Sprache aufgeführt. Unsere Freude ist groß, dass diese besondere Darbietung im Rahmen der Sergej O. Prokofieff–Akademie durch die Dornacher Künstlergruppe um Astrid Prokofieff möglich geworden ist.

Sprache: Marion Lieberherr, Mairiam Verra,

Eurythmie: Sara Kazakov, Astrid Prokofieff,

Musik: Hristo Kazakov

8.10.2022, 20:00 Uhr

Rudolf-Steiner-Haus, Zielstraße 26, 68169 Mannheim

Wir bitten um eine Anmeldung. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

Vortrag von Ralf Gleide in Mannheim im Rahmen der Sergej O. Prokofieff-Akademie: Rudolf Steiners Philosophie der Freiheit und ihre Beziehung zum fünften Evangelium

Rudolf Steiners „Philosophie der Freiheit“ und ihre Beziehung zum Fünften Evangelium

Vortrag von Ralf Gleide

 „Was an der Zeitenwende als welthistorische Tatsache der Menschheitsentwicklung auf der Ebene des Seins stattfand, das wiederholt sich bei Verwendung der anthroposophischen Erkenntnismethode in allen Einzelheiten auf der Ebene des menschlichen Bewusstseins.“ (Sergej O. Prokofieff: Anthroposophie und die Philosophie der Freiheit)

 7.10.2022, 20:00 Uhr

Rudolf-Steiner-Haus, Zielstraße 26, 68169 Mannheim

Eintritt frei. Spende erbeten.

Veranstaltungen an anderen Orten

Michael-Zweig Wiesbaden, Freie Waldorfschule Wiesbaden, Blauer Pavillon
Albert-Schweitzer-Allee 40
65203 Wiesbaden:

Monatlicher Kurs von Ralf Gleide: Wege zur meditativen Vertiefung der Anthroposophie

13.9., 11.10., 8.11.,6.12.2022 , jeweils 10.00 – 12.00 Uhr

Michael-Zweig Wiesbaden, Freie Waldorfschule Wiesbaden, Blauer Pavillon
Albert-Schweitzer-Allee 40
65203 Wiesbaden:

Samstag den 24. September 2022:

18.00 Uhr, Vortrag von Ralf Gleide: Der Jahreslauf als Weg zum Erleben der Christus-Wesenheit

20.00 Uhr, Vortrag von Ricarda Murswiek: Christus und die Zukunft der Erde

Auf die Frage, wodurch man sich am wirksamsten auf das Erleben des ätherischen Christus vorbereiten könne, antwortete Rudolf Steiner sinngemäß: Durch das meditative Miterleben des Jahreslaufes, durch das meditative Mitmachen seiner Rhythmen. Denn die Mysterien der Jahreszeiten sind die Gabe der Natur für den meditierenden Menschen, der die Christus-Sphäre sucht. Die beiden Vorträge beschreiben das Wirken der Christus-Wesenheit im Jahreslauf und blicken auf die zukünftigen Verwandlungsstufen der Erde und des sozialen Lebens. Dabei wird auch der Sinn des gemeinsamen Feste-Feierns beleuchtet werden.

Johannes Kepler Zweig Linz:

Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Über-Natur und Unter-Natur

Freitag, 30. September 2022, 19.30: Vortrag von Ralf Gleide: Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Über-Natur und Unter-Natur und die Mission des Künstlerischen

Samstag, 1. Oktober, 2022, 9.00 – 18.00 Uhr: Seminar mit Ricarda Murswiek und Ralf Gleide

In unserer Zeit erschließt sich im Ätherischen ein Zugang zur wahren Welt des Geistes. Auf der anderen Seite entsteht eine virtuelle Welt, die nur ein materialisiertes Zerrbild der geistigen Welt ist. Sie droht vom neuen Geist-Erleben abzulenken. Es ist die Mission des Künstlerischen, den Menschen auf eine gesunde Weise mit dem Ätherischen zu verbinden und die mit der Digitalisierung verbundenen Kräfte der Unter-Natur in ihre Schranken zu weisen. Im Seminar möchten wir die große Aufgabe, die das Künsterische in unserer Zeit hat, verständlich machen und durch gemeinsames Üben zur Bildung entsprechender Fähigkeiten anregen.