Alle Artikel in der Kategorie “Veranstaltungen an anderen Orten

Veranstaltungen an anderen Orten

Samstag 25. September 2021:

Michael-Zweig Wiesbaden, Freie Waldorfschule Wiesbaden, Blauer Pavillon
Albert-Schweitzer-Allee 40
65203 Wiesbaden

Die Beziehung zu Rudolf Steiner und ihre Bedeutung für das soziale Leben der Gegenwart
Zwei Vorträge von Ralf Gleide (Heidelberg)
Samstag, 25. September 2021:

18 Uhr: 1. Vortrag: Aristoteles – Thomas von Aquin – Rudolf Steiner

20 Uhr: 2. Vortrag: Die Beziehung zur Rudolf Steiner und ihre Bedeutung für das soziale Leben der Gegenwart

Sonntag, 26.September. 2021

Kulturkreis Dreisamtal, Waldorfschule Freiburg

11.15 Uhr: Vortrag von Ricarda Murswiek:

Die Bedeutung des Michael-Festes im Jahreslauf

Wenn im Herbst die Kräfte der äußeren Sonne abnehmen, treten die Mächte der Finsternis hervor. Durch Michaels Wirken wird ihr Einfluss zurückgedrängt. Er ermöglicht in der dunklen Jahreszeit ein Erleben der inneren, geistigen Sonne.

Sonntag 3. Oktober 2021

Kulturkreis Dreisamtal, Rudolf Steiner Haus Freiburg

11.15 Uhr: Vortrag von Ralf Gleide:

Der Weg zum schauenden Denken

Heute kommt es nicht nur darauf an, spirituelle Inhalte zu denken, sondern die Methodik des Denkens zu spiritualisieren. Welche Schritte sind nötig, um zu einem lebendigen, schauenden Denken zu gelangen?

Freitag, 8. Oktober 2021/Samstag 9. Oktober 2021

Linz, Johannes Kepler Zweig, Hopfengasse 11/II 4020 Linz, Österreich

Das Wirken der christlichen Ätherkräfte im Zeitalter der Inkarnation Ahrimans

Freitag, 8. Oktober 2021:

20.00 Uhr: Ricarda Murswiek: Widars Kampf gegen Ahrimans Suggestionen

Samstag 9. Oktober 2021

09.00 Uhr:  Ralf Gleide: Christus oder Ahriman. Zum geistigen Hintergrund des Zeitgeschehens

Seminar mit Ralf Gleide und Ricarda Murswiek: 11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Ahriman verhärtet Ätherkräfte, so dass es schwerer wird, leibfrei zu denken und leibfreie Imaginationen zu bilden. Er will damit erreichen, dass die Menschheit umso leichter seinen Suggestionen verfällt. Widar kämpft dafür, dass die Äther bildsam bleiben, sodass der Mensch aus eigener Kraft zu ich-durchdrungenen Gedanken und Imaginationen kommen kann. Dadurch ermöglicht er das Erleben des Christus in der Äthersphäre. Anhand der Beziehung zum Ätherischen entscheidet sich, wie das soziale Leben gestaltet wird. Die Vorträge und das Seminar sollen anschaulich machen, wie der geistige Kampf um die Ätherkäfte sich in den seelischen und sozialen Krisen der Gegenwart manifestiert.